Katholischer Kindergarten „St. Josef“
Neuer Weg 6, 37339 Ecklingerode
Tel: 036071 927140
E-Mail: kiga-ecklingerode@t-online.de

Träger: Pfarrgemeinde „St. Michael“ Weißenborn/Lüderode (Pfarrer Iffland)
Leiterin: Frau Herzberg
Kapazität: 55 Kinder
KigaEckl.jpg

„Gemeinsam in die Welt hinaus...“

Das ist das Leitbild unseres katholischen Kindergartens „St. Josef“ in Ecklingerode.
Seit dem 01.01.2021 sind wir in einem neu gebauten Kindergarten, der am Ortsrand von Ecklingerode liegt.
Unser Kindergarten ist ein Flachbau mit einem Krippen- und Kindergartenbereich.
In unserer Einrichtung können Kinder im Alter von 1 Jahr bis zum Schulanfang betreut werden. Unser Kindergarten hat eine Kapazität von 55 Plätzen. Davon sind 22 Plätze für Kinder unter 3 Jahre und 33 Plätze für Kinder über 3 Jahre.

Pädagogischer Ansatz

Die Grundlage unserer pädagogischen Haltung bezieht sich auf das im Thüringer Bildungsplan bis 18 Jahre dargestellte Bildungsverständnis. „Bildung ist sowohl eine gesellschaftliche Aufgabe, als auch eine individuelle Angelegenheit…. Das bedeutet, dass Bildung zu jeder Zeit, an jedem Ort und bei jeder Gelegenheit stattfindet. Daraus resultiert, dass jedes Kind und Jugendlicher als aktiver Schöpfer einer eigenen Entwicklung angesehen wird.“ (Thüringer Bildungsplan bis 18 Jahre)

Bildung entwickelt sich aus emotionaler, kognitiver und sozialer Kompetenz, bei der die eigene Motivation eine große Rolle spielt. Auf der einen Seite bildet das Kind sich selbst. Es ist darauf angewiesen, dass die Umwelt dafür Anregungen, gezielte Impulse, Möglichkeiten und Angebote zur Verfügung stellt, damit die Selbstbildungsprozesse der Kinder optimal angeregt werden.

Die Ausstattung der Räume im Krippen- und Kindergartenbereich sind zum einen auf die Bedürfnisse der Kinder nach Schutz und Geborgenheit gestaltet, zum anderen aber auch, um die Lern- und Entwicklungsprozesse der Kinder optimal anzuregen.

Das Außengelände für die Kindergartenkinder ist in Spielbereiche gegliedert. Sie entsprechen den unterschiedlichen Interessen der Kinder. So gibt es Bereiche für die körperliche Herausforderung und Bereiche für Ruhe und Entspannung. Der Spielplatz für die Krippenkinder wurde unter der Berücksichtigung der Bedürfnisse der Kinder und der Sinnesförderung gestaltet.

Unser Kindergarten ist offen für alle Kinder und deren Eltern, unabhängig von ihrer religiösen und kulturellen Zugehörigkeit. Unser Ziel ist es, aus unserer christlichen Grundhaltung heraus den Alltag des Kindergartens zu gestalten. Unser Handeln orientiert sich am christlichen Menschenbild und daraus entwickelt sich die religiöse Arbeit.

Tagesablauf

Wir haben in der Zeit von 6.00 bis 16.00Uhr geöffnet und bieten den Eltern verschiedene Betreuungszeiten an.

06:00 Uhr: Öffnen der Einrichtung
bis um 08:00 Uhr: freies Spielen der Kinder
um 08:00 Uhr: gemeinsames Frühstück
bis 09:00 Uhr: freies Spielen der Kinder
09:00 Uhr bis 11:00 Uhr: auswählen und spielen der Kinder in den jeweiligen Räumen und/oder Aufenthalt im Feien
um 11:00 Uhr: gemeinsames Mittagessen
von 12:00 bis 14:00 Uhr: Mittagsruhe
ab ca. 14:30 Uhr: Vesper
ca. 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr: Nachmittagsgestaltung drinnen oder draußen und Verabschiedung der Kinder

Elternarbeit

Unter Elternarbeit verstehen wir die Zusammenarbeit zwischen der Einrichtung und den Eltern nach unserem Leitbild: „Gemeinsam in die Welt hinaus.“.

Wir beginnen mit einem Informationsnachmittag für die Eltern der neu angemeldeten Kinder.
Die Kinder werden bei uns individuell eingewöhnt, angelehnt an das Berliner Eingewöhnungsmodell.

Im Kindergartenjahr werden regelmäßig Entwicklungsgespräche mit den Eltern geführt, um sich mit den Eltern über die Entwicklungsfortschritte der Kinder auszutauschen. In kurzen Tür- und Angelgesprächen beim Bringen oder Abholen der Kinder ist es immer möglich, Informationen über die Kinder auszutauschen. Regelmäßig stattfindende Elternabende bieten den Eltern die Möglichkeit, eigene Anregungen, Kritik und Wünsche einzubringen.
  
Wir freuen uns, wenn Eltern Interesse und Zeit haben, ihre Fähigkeiten und Kompetenzen in der Einrichtung einzubringen. Es gibt in jeder Gruppe Elternvertreter, die von den Eltern selbst gewählt werden. Weitere Angebote, um Kontakt zu den Eltern zu fördern, sind gemeinsame Ausflüge und Feste im Kindergartenjahr.

Wir laden interessierte Eltern herzlich ein, sich persönlich ein Bild von unserer Einrichtung zu machen. Wenden Sie sich zur Terminabsprache an die Leiterin Frau Herzberg.