Sie sind hier:  » Start » Standort » Mitgliedsgemeinden » Neuendorf   ·   · 

Neuendorf

Einwohner: 603
B√ľrgermeister: Gerhard Fromm

Einer der vielen sch√∂nen Oden unseres Eichsfeldes ist Neuendorf. Der Ort geh√∂rte zu den Quedlinburger Besitzungen und wurde im Jahre 1274 urkundlich als "villa nova" bezeichnet. 1297 verkaufte ein Hugo von der Markt zwei Hufen in villa nova dem Kloster Teistungenburg. 1512 belehnte die √Ąbtissin von Quedlinburg die von Westernhagen mit dem Zehnten in Neuendorf. Danach war der Ort bis in die Mitte des 16. Jahrhunderts W√ľstung, die um 1534 denen von Knorr zugeteilt wurde. Im 16. Jahrhundert wurde die W√ľstung wieder besiedelt.

In der Chronik des Ortes sind einige Fakten √ľber die M√ľhlen sehr interessant. Die √§lteste war die Quastm√ľhle. Eine Urkunde aus dem Jahre 1676 erw√§hnt die Zinspflicht f√ľr den Herren von Knorr. Nur der Flurname "bei der Quastm√ľhle" erinnert noch an die √§lteste Wasserm√ľhle von Neuendorf.

Im Ort Neuendorf herrscht reges Vereinsleben und alte Sitten und Br√§uche leben wieder auf. Auch bez√ľglich der Baut√§tigkeit hat sich in den vergangenen Jahren viel getan und es ist noch eine Aufw√§rtsentwicklung zu verzeichnen. Obzwar der Ort abseits der Hauptverkehrsstrassen liegt, bestehen gute Verkehrsm√∂glichkeiten nach Duderstadt, G√∂ttingen und in die nahegelegene Kreisstadt Heiligenstadt.

Neuendorf im Nathetal liegt sehr idyllisch am Fu√üe des Rotenberges, umgeben von Bergen und H√ľgelketten.

Zoom (21KB)

"Traditionen"

Stolz sind die Neuendorfer auf die lange Tradition kirchlichen Lebens.

 

"St. Nikolaus -Kirche"

Die St. Nikolaus - Kirche in Neuendorf ist Rund 250 Jahre alt. Besonders erw√§hnenswert und sehr wertvoll sind die beiden Fl√ľgelalt√§re, die aus den Jahren 1380 bis 1420 stammen.¬∂

 

Funktionen