Sie sind hier:  » Start » Standort » Mitgliedsgemeinden » Böseckendorf / Bleckenrode   ·   · 

Böseckendorf mit Ortsteil Bleckenrode

Einwohner: 252
Ortsbürgermeister: Erhard Zwingmann

Äbtissin Gertrud zu Quedlingburg schenkte dem Kloster Beuren 12 Hufen zu „ Besekendorb bzw. Besekendorp „ die Graf Ulrich von Regenstein zu Lehen hatte.

So wurde 1431 die ganz Gemeinde als Klosterdorf erworben und ab diesem Zeitpunkt mussten die Zinsen für Pacht und Lehnsgüter in die Kasse des Klosters Teistungenburg gezahlt und jede 10.Garbe Getreide abgegeben werden.

In den verhältnismäßig gut erhalten gebliebenen Archiven des 1809 aufgehobenen Klosters Teistungenburg werden laufend neue Erwerbungen in Böseckendorf und in der Böseckendorfer Flur registriert. So wurde 1431 die ganze Gemeinde als Klosterdorf erworben und ab diesem Zeitpunkt mussten die Zinsen für Pacht und Lehnsgut in die Kasse des Klosters Teistungenburg gezahlt und jede 10. Garbe Getreide abgegeben werden. Der Ort Bleckenrode wurde erstmals um 1420 als Blegkenrode im Güterverzeichnis von Quedlingburg genannt. Der Ort entstand in der 3. Siedlungsperiode ( rode = rode = riede,röden).

Bleckenrode ist eine kleine Gemeinde und gehört schon seit vielen Jahren verwaltungsmäßig zur Gemeinde Böseckendorf.

Der Ort Böseckendorf liegt an der Westgrenze des Freistaates Thüringen, der früheren Grenze zwischen der ehemaligen DDR und BRD. Gerade die Einwohner dieser grenznahen Orte wurden ständig mit den unmenschlichen Bedingungen, mit Mienen und Stacheldraht konfrontiert.

So wurde am 26. Juli 1991 an der ehemaligen Grenze zwischen dem niedersächsischen Nesselröden und Böseckendorf ein Gedenkstein errichtet. Er ist ein Mahnmal dafür, dass es eine solche Teilung des deutschen Volkes und ein solch unmenschliches Regime nie wieder geben darf.

Dieser Stein soll auch daran erinnern, dass viele Menschen vor dem Grenzzaun, hinter ihm und im Todesstreifen ihr Leben lassen mussten.

Die Region war immer schon von der Landwirtschaft geprägt. Schöne Bauernhöfe und Fachwerkhäuser schmücken den Ort.

Zoom (429KB)

"Kriegerdenkmal"

 
Zoom (24KB)

"St. Nikolauskirche"

 
Zoom (396KB)

"Dorfplatz"

 

Funktionen